Hauptinhalt

22.09.2022

Schindele: Klimafreundliche und alltagstaugliche Mobilität für St. Pölten & Umgebung

„Ein Ausbau des Personennahverkehrs in der Region ist notwendig und muss umgehend umgesetzt werden“,

läutet LAbg. Kathrin Schindele ihre Rede im NÖ Landtag ein, nachdem die SPÖ NÖ einen entsprechenden Antrag eingebracht hatte. Schindele bekräftigt die SPÖ-Forderung nach einem massiven Ausbau der Strecken zwischen St. Pölten und dem Umland, sowie der Errichtung von Anschlüssen an umliegende Gemeinden. Kombiniert mit einer höheren Taktfrequenz, sowie einer durchgängigen Barrierefreiheit soll das Ziel letztendlich erreicht werden.

„Auf diesem Weg können wir für einen alltagstauglichen Nahverkehr sorgen, der einen Umstieg auf klimafreundliche Mobilität in der Region ermöglicht“,

unterstreicht Schindele.


Dem §34-Antrag der ÖVP NÖ erteilten die Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten keine Zustimmung. Schindele dazu:

„Wie in so vielen wesentlichen Bereichen reagiert die ÖVP auch hier nur zögerlich und reduziert eingebrachte Ideen auf ein Minimum. In Niederösterreich brauchen wir hingegen endlich große Würfe – kleine Schritte werden uns bei den Herausforderungen der heutigen Zeit nicht behilflich sein. Der ÖVP-Antrag geht uns deshalb nicht weit genug, weshalb wir erneut unseren eigenen Antrag eingebracht haben.“


Der SPÖ-Antrag wurde lediglich von der ÖVP abgelehnt.  


Stärkung des Personennahverkehrs in Niederösterreichs Zentralraum hätte positive Auswirkungen auf Lebensalltag und Umwelt